Miles Smiles
1080 Wien, Langegasse 51
Tel. 405 95 17
www.miles-smiles.at

Mittwoch, 29. September 2021

Phone3Phone

Jazz

Edith Lettner - sax
Stephan Brodsky - marimba, perc
Jovan Torbica - b
Alexander Strohmaier - perc
Beginn: 20:30
Eintritt: EUR 18;--  
 
Phone3Phone zählt zu den spannendsten Ethno-Jazz-Bands Österreichs.

Die 1993 von Edith Lettner und Stephan Brodsky gegründete Formation ist für ihre integrative Musik bekannt.

In den vielschichtigen Eigenkompositionen verschmelzen Einflüsse u.a. aus Afrika, Asien und der Karibik zu Worldmusic im besten Sinn des Wortes. Ihr Jazz-Dialog bewegt sich abseits des Mainstreams souverän, groovig, manchmal auch minimalistisch.
Foto (c) Jack Nealon
 

Mittwoch, 13. Oktober 2021

Überraschung!

Jazz

Überraschung!
Beginn: 20:30
Eintritt: EUR 18;--  
 
Der absolute Geheimtipp ist so geheim, dass hier noch keine Namen stehen dürfen!
 

Mittwoch, 20. Oktober 2021

COMBO SIMPATICO

Jazz

Andy Bartosch - guit
Martin Spitzer - guit
Joschi Schneeberger - b
Beginn: 20:30
Eintritt: EUR 18,--  
 
Die Bezeichung "Combo Simpatico" stammt von einem lieben Freund, der diese beiden Worte über den Mitschnitt unserer ersten Probe sagte. Die "Combo Simpatico" ist eine ganz besondere kleine Band. Sie besteht aus den beiden herausragenden Gitarristen Andy Bartosh und Martin Spitzer und dem wunderbaren Bassisten Joschi Schneeberger, der den tiefen, rhythmischen Herzschlag der Band liefert.
Foto(c) Andy Bartosh

Mehr dazu

 

Mittwoch, 10. November 2021

SWANtje "NOW!"

Jazz

Swantje Lampert - ts
Karol Hodas - b
Christian Eberle - dr
Beginn: 20:30
Eintritt: EUR 18;--  
 
Mit "SWANtje" realisiert die Wiener Tenorsaxophonistin Swantje Lampert ein lange gehegtes Herzblutprojekt. Die Triobesetzung (mit Karol Hodas am Kontrabass und Christian Eberle an den Drums) ermöglicht der Band die größtmögliche Freiheit innerhalb des Pfades der harmonie- und rhythmusbetonten Eigenkompositionen der Musikerin, die es sich auch nicht nehmen lässt, einige Standards mit in das Programm einfließen zu lassen. Das im November 2020 bei Alessa - Records erscheinende Vinylalbum „NOW!” fasst die Kompositions- und Arrangiertätigkeit mehrerer Jahren komprimiert zusammen. Es ist Zeit!

"Ein Spiel wie ein Trapezakt ohne Netz. Neben den hervorragenden Eigenkompositionen glänzen Lampert, Hodas und Eberle auch bei Dolphin Dance, Little Waltz und Falling Grace. Großartig!" (Christian Bakonyi, Concerto Magazin, 05/2020)

"Das Trio der Wiener Tenorsaxofonistin ist die Entdeckung des Jahres." (Der Falter, 52/2020)?

Mehr dazu

 

Mittwoch, 17. November 2021

FREELY SMILIN'

Jazz

Thomas Berghammer - tp, devices
Villy Paraskevopoulos - keyboard
Vinicius Cajado - Double Bass
Valentin Duit - Drums
Beginn: 20:30
Eintritt: EUR 18;--  
 
Ein häufiger Besucher und ein ehemaliger Kellner des Jazzbeisls „Miles Smiles“, beide engagierte Musiker, werden eingeladen, im und aus ihrer wohlwollenden und mitjubilierenden Sicht fürs „Miles Smiles“ zu spielen. Beide haben sich schon seit langem der freien und experimentellen Improvisation verschrieben.
Da das Miles Smiles heuer 40 Jahre feiert, müssen Bezüge zu diesem Lokal hergestellt werden, denken sich beide.
Zuerst laden sie noch zwei weitere, das freie Spiel liebende, Musiker ein.
Deren frei-improvisierende und experimentelle Herangehensweise würde an sich schon ein Konzept machen, dennoch wird es um eine Liste von Songs, die in vergangenen 40 Jahren besonderen Lokalbezug hatten, erweitert.
Um diese musikalische Erinnerungen, Erweiterungen und Umdeutungen und sonst noch was kümmern sich ernsthaftig frei lächelnd

Thomas Berghammer (A) Trumpets, Devices
Villy Paraskevopoulos (GR) Keyboard
Vinicius Cajado (BRA) Double Bass
Valentin Duit (A) Drum
 

Mittwoch, 24. November 2021

DUO

Jazz

Sophie Hassfurther - sax
Peter Herbert - b
Beginn: 20:30
Eintritt: EUR 18;--  
 
Peter Herbert und Sophie Hassfurther spielen frei nach Emily Dickinson:
When everything that ticked - has stopped - And Space stares all around - Or Grisly frosts - first Autumn morns, Repeal the Beating Ground
Foto(c) Blue Tomato
 

Mittwoch, 1. Dezember 2021

ELEVEN

Jazz

Michael Fischer: sax
Herbert Lacina: bass
Elisabeth Flunger: perc
Beginn: 20:30
Eintritt: EUR 18,--  
 
Rein formal wäre es ein klassisches Saxophontrio, wenn nicht da
…das Improvisatorische Unberechenbare Spontane Leidenschaftliche wäre …
die Musik in ganz andere und neue Wege lenken wird …

Viel Freude beim Anhören!

Ist Improvisation die Demonstration des Angelernten?
Ist Improvisation angelerntes Demonstrieren?
Ist Improvisation die Wahrheit des Augenblicks?
Ist Improvisation ein Augenblick der Wahrheit?
Ist Improvisation ein Mangel an Vermögen?
Ist Improvisation ein Vermögen aus Mangel?
Ist Improvisation die Faulheit zur Verschriftung?
Ist Improvisation die Verschriftung der Faulheit?
Ist Improvisation eine Befreiung von Qualen?
Ist Improvisation die Qual der sich Befreienden?
Ist Improvisation ein Fake des Spontanen?
Ist Improvisation spontaner Fake?

Zitat: Renald Deppe (Lost&Found) 2019
Grafik: Herbert Lacina
 

Cookie-Zustimmung widerrufen

K